Kirche-VK.de

Pfarrei Sankt Eligius - Katholische Kirche Völklingen
Direkt zum Seiteninhalt

Patrick Winter
"Der Blick nach vorne"
Ein neues Jahr liegt vor uns, unschuldig und voller Hoffnungen. Was mag es bringen? Natürlich ist es nicht das erste Neujahr, das wir erleben. Unser Leben wird weitergehen, meist wie vorher. Vielleicht haben wir uns ja auch etwas vorgenommen. Vielleicht gibt es die eine oder andere Veränderung in unserem Leben, eine neue Arbeit, ein neuer Lebensabschnitt oder eine neue Aufgabe. Vielleicht sehen wir aber auch schon Ereignisse auf uns zu kommen, vor denen wir Angst haben, die wir lieber vermeiden möchten. Etwa ein medizinischer Eingriff oder eine unangenehme Begegnung. Was genau auf uns zukommt, können wir natürlich nicht wissen. Doch im großen und ganzen können wir die ersten Schritte in dieses neue Jahr gut überblicken.
Halten wir unser Leben mit seinen Höhen und Tiefen, mit seinen Hoffnungen und Ängsten vor uns und vor IHN hin. Was in meinem Leben passiert: Ich nehme es nicht einfach nur hin, sondern ich bringe es in Beziehung zu Gott. Und die ist für mich nicht abstrakt, sondern ist konkret und hat einen Namen, Jesus von Nazareth. Gott lässt sich auf unsere Geschichte wirklich ein als der Mensch gewordene Sohn mit mir und unter uns.
Gott ist mit uns in diesem Jahr. Er lässt sein Angesicht über uns leuchten und ist uns gnädig. Darum möchte ich diesem Jahr 2022 den hoffnungsvollen Namen Jesu geben: Gott rettet, Gott heilt.
Bleiben Sie alle behütet und gesund. Pace e bene!!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt